XAPT - industrielle Bildverarbeitung

MULTISENSORENTECHNOLOGIE

Von der klassischen Messtechnik
zur Facettensicht.

XAPT - industrielle BildverarbeitungXAPT - industrielle Bildverarbeitung

Xapt XT-P Serie

Die Xapt XT-P Serie ist eine konsequente Weiterentwicklung der XT-H Serie. Mit dem Fokus auf der Feinstlochsuche, findet sie besagte Löcher ab einem Durchmesser von 5µm. Zusätzlich erkennt die XT-P Serie auch Kantenrisse und ermittelt die Bandbreite, ohne dass eine mechanischen Verriegelung oder Öffnung an den Kanten notwendig ist.

Xapt XT-U Serie

Als Speerspitze der Xapt Serien und leistungsfähiges Multisensorsystem, vereint die Xapt XT-U Serie Breitenmessung sowie Lochsuche miteinander. Die kompletten Messdaten werden innerhalb des Systems ermittelt und per Protokoll nach außen geführt. Dadurch kann auf einen PC zur Verarbeitung der Daten verzichtet werden. Durch den modularen Aufbau können nahezu beliebig viele Sensoren nebeneinander angeordnet werden.

Xapt XT-H Serie

Sollen Löcher im Material gefunden werden, ist die XT-H Serie von XAPT GmbH perfekt geeignet. Eine einfache Softwarelösung gibt die Lochlage in MD- und CD-Richtung an, Lochdurchmesser, Lochfläche und auch der Lochformfaktor werden ermittelt. Durch diese einfache Aufgabenlösung kann die XT-H Serie als kostengünstiges System schnell in die meisten bestehenden Anlagen integriert werden.

Xapt XT-W Serie

Die Systeme Xapt XT-W Serie wurden entworfen, um die Breite von Bändern zu messen. Mit einer herausragenden Messgenauigkeit von +/- 0.1 mm bestimmt die Xapt XT-Serie die Breite von Bänder und Bahnen. Hierbei spielt weder die Gesamtbreite des Messbereichs eine Rolle - auch bei 6 Meter breiten Bahnen wird die Messgenauigkeit von +/- 0,1 mm erreicht -, noch die Anzahl der zu messenden Streifen.

Xapt XT-MW Serie

Die Xapt XT-MW Serie ist für die Prüfung von Bändern konstruiert, wie sie in Spalt- oder Längsteilanlagen typisch sind. Zeitgleich und mit hoher Abtastrate können die geometrischen Bandkenndaten von bis zu 64 Teilbändern ermittelt werden. Das Wirkprinzip beruht auf dem der optoelektronischen Lichtschranke: Bis zu 34.000 lichtempfindliche Sensoren werden je Meter Bandbreite auf das Band gerichtet. Auf die Rückseite des Bandes wird eine LED-Lichtquelle installiert, die sich durch eine lange Lebensdauer und eine geringe Wärmeentwicklung auszeichnet. Sowohl die optoelektronischen Sensoren als auch die Lichtquelle sind in baugleichen Alu-Hohlprofilen eingehaust, die auch als Unterkonstruktion zur Ankopplung an Anlagen- oder Maschinenbauteile dienen.

KOOPERATIONSPARTNER

bmwi   Aia   Exist

SCHREIBEN SIE UNS


ANSCHRIFT

Neidenburger Str. 10
45897 Gelsenkirchen
+49 209 883070 0
E-MAIL info@xapt-gmbh.de
FOLGEN SIE UNS XAPT bei twitter XAPT auf facebook

LETZTE TWEETS

@XaptGmbH: Inline flatness measurement for film and foil! https://t.co/iVSIu4OoWt